Sie sind hier:

Anfragestopp für Energieberatungen mit der Verbraucherzentrale

Hohe Nachfrage und überlastete Energieberatungskräfte: Ab sofort werden keine neuen Beratungstermine mehr vergeben / Stabsstelle Klimaschutz ist weiter Ansprechpartner

Die Energieberatungen in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen sind im Landkreis Harburg vorerst ausgesetzt. Ab sofort und voraussichtlich bis zunächst Jahresende können keine Beratungsanfragen angenommen werden. Betroffen davon sind sowohl die Vor-Ort-Checks, bei denen eine Beraterin oder ein Berater die Bürgerinnen und Bürger zu Hause besucht, als auch die Beratungen in den Rathäusern. Die bereits eingegangenen Anmeldungen für Energieberatung werden noch bearbeitet, es kommt aber zu längeren Wartezeiten.

Meldung vom 05.10.2021
zurück